Aktuelles

Mittwoch, 16.03.2011

Kesseltauschbonus aus dem MAP wird fortgesetzt

Der Kesseltauschbonus für Brennwettechnik in Kombination mit Solarthermie aus dem Marktanreizprogramm wird unbefristet fortgesetzt. Das hat Staatssekretärin Ursula Heinen-Esser am 15.März 2011 im Rahmen der Weltleitmesse ISH in Frankfurt gegeben.

Mit Wirkung zum 15.März 2011 wird die Zahlung des "Kesseltauschbonus" aus dem Marktanreizprogramm zur Nutzung erneuerbarer Energien im Wärmemarkt (MAP) unbefristet fortgesetzt. Wer gleichzeitig mit der Neuinstallation einer Solarthermieanlage zur Heizungsunterstützung einer alten Heizkessel beispielsweise gegen ein Öl-Brennwertgerät austauscht, bekommt bis Ende 2011 einen Zuschuss von 600€ aus dem MAP. Ab dem 1.Januar 2012 wird der Kesseltauschbonus dann auf 500€ gesenkt.

Außerdem wird die Basisförderung für Solarkollektoren zur Warmwasseraufbereitung und Heizungsunterstützung befristet bis zum 30.Dezember 2011 auf 120€ pro Quadratmeter erhöht. Ab 1.Januar 2012 gilt dann wieder der alte Fördersatz von 90€ pro Quadratmeter.

So ergibt sich ein beachtlicher Zuschuss vom Staat: Wird beispielsweise eine zwöf Quadratmeter große Solarwärmeanlage zur Heizungsunterstützung installiert und gleichzeitig der Heizkessel auf Brennwerttechnik erneuert, können Modernisierer bis zum 30.Dezember 2011 insgesamt 2090€ einkalkulieren: 600€ Kesseltauschbonus, 1440€ Solarförderung und 50€ für die effiziente Solarpumpe.

Die Fördermittel müssen innerhalb von sechs Monaten nach Inbetriebnahme der Anlage beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) beantragt werden. Die Förderrichtlinie des MAP wird mit Wirkung zum 15.März 2011 angepasst. Ab diesem Zeitpunkt ist die Antragsstellung möglich.

Quelle: iwo